Rothsee Festival: Die Vorbereitung III

Sooo,

noch knapp 14 Stunden, dann fällt der Startschuss, und so langsam macht sich die Nervosität breit. Auch wenn ich im letzten Jahr zugesehen hab und eigentlich wissen müsste was auf mich zukommt, so hängt trotzdem ein kleines Fragezeichen über mir und lässt mich nicht zur Ruhe kommen. 

Die Startnummern sind mitlerweile vergeben, der Verrückte mit der 986 das bin ich :-), und auch die Startgruppen mit samt den Startzeiten wurden online gestellt. Nachdem um 9:00Uhr die Top-Athleten starten, darunter auch Andereas Dreitz, Thorsten Eckert und Robert Kellermann,  folgen die weiteren Startgruppen im fünf Minutentakt bis dann die 7te Startgruppe um 9:35 Uhr den Sprung ins 21°C "warme" Wasser wagen darf. In dieser werde ich vertreten sein und mit einer, wie es so schön in der Beschreibung steht, stahlblauen Badekappe das feld von hinten aufrollen... aber erst nach dem Schwimmen :-)

Das Rad ist halbwegs geputzt, der Achter ausm Vorderrad entfernt, die Sattelstütze noch immer festgerostet und die Bremsbacken erneuert. Das Rad ist somit fertig. Die Laufschuhe stehen bereit und auch die Schwimmbrille liegt daneben. Wo ich mir noch nicht sicher bin, sind die superstylischen Kompressionssocken der Firma CEP. Verkehrt wäre es nicht sie nachm Schwimmen an zu ziehen, da ich ja eh jemand bin der zu Krämpfen neigt. Aber ganz so einfach ist es eben auch nicht diese über die Waden zu ziehen und wie ich mich nach 1,5km fühlen werde, steht in den Sternen :-)

Morgen früh um 5:38Uhr geht die S-Bahn nach Roth von wo aus ich die restlichen 10km bis zum Rothsee gemütlich radeln werde. Danach heißt es Startunterlagen holen, alles nötige in die Wechselbeutel verstauen, Rad einchecken, der Wettkampfbesprechung lauschen und dann gehts auch schon zum Start.

Worauf ich mich am meisten freue ist das Buffet... Ohne dem würden derartige Veranstaltungen nur halb so viel Spaß machen :-)

Hab mir grad nochmal kurz meine Trainingsdaten der letzten 6 Monate angeschaut... Autschn... Autschn... Im Schnitt bin ich 10,8km pro Woche gelaufen und 44,6km geradelt. Wirklich viel ist das nicht, aber hej, bei wem ist in dem Jahr schon alles nach Schnur und Faden gelaufen?

Genießt das super Wetter ganz gleich was ihr macht. Nachm Rennen gibts von mir nen Rennbericht :-)

Grüße,

Wanja 

 

26.6.10 20:29

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung